WAS WIR BEREITS
ERREICHT HABEN
  • Arbeitsflexibilisierung eingeführt
  • Mangelberufsliste regionalisiert und ergänzt

  • Lohnnebenkosten von 4,5% auf 3,9% gesenkt
  • WK-Reform 4.0 gestartet (Entlastung & mehr Service)
  • KMU-Investitionszuwachsprämie eingeführt
  • Sozialversicherungssystem modernisiert & verschlankt

WAS WIR NOCH ERREICHT HABEN

  • Meister & duale Ausbildung gesichert

  • MwSt. im Tourismus von 13% auf 10% gesenkt

  • Vergaberechts- („Bestbieterprinzip“) & Standortpaket neu

  • „Beraten statt Strafen“ als Verwaltungsverfahrensprinzip verankert

  • Grenze der geringwertigen Wirtschaftsgüter auf  EUR 800,- erhöht

  • Kleinunternehmergrenze auf EUR 35.000,- pro Jahr angehoben

WAS WIR NOCH ERREICHEN WOLLEN

(bitte tippen)

#Ziel1

Ungerechter Wettbewerb und unfinanzierbare Steuern?

Leistungsgerechte Steuern & fairer Wettbewerb

Österreich ist ein Hochsteuerland. Daher ist es unser Ziel, die Steuer- und Abgabenlast auf unter 40 % zu senken und den Paragraphendschungel der Steuergesetze zu vereinfachen. Eine rasche Steuersenkung, von der alle Unternehmer – egal ob EPU, KMU oder Leitbetrieb – gleichermaßen profitieren ist notwendig. Wir fordern Chancengleichheit und Fairness für alle Betriebe! Es darf bei Steuern keinen Unterschied machen, ob ein Betrieb international oder national, als EPU, KMU oder Großbetrieb tätig ist. Wir unterstützen Maßnahmen wie Meldepflichten und Haftungen für Online-Vermittlungsplattformen oder effektive Regelungen für den Online-Versandhandel (gegen Umsatzsteuerbetrug).

#Ziel2

Zu viel Papierkram?

Bürokratieabbau & vernünftige gesetzliche Grundlagen

Ein bürokratischer Dschungel bindet nicht nur wertvolle personelle Ressourcen, sondern hemmt auch die wirtschaftliche Leistung. Genau das widerspricht unserem Prinzip „Leistung muss sich lohnen“. Wir dürfen uns nicht von bürokratischen Hürden aufhalten lassen!  Wir fordern, dass Behörden als Partner und nicht als Verhinderer auftreten und so die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Arbeiten schaffen. Deshalb ist für uns auch klar: Kein Gold Plating sondern vernünftige gesetzliche Regelungen – denn weniger Bürokratie ermöglicht mehr unternehmerische Freiheit!

#Ziel3

Jugendliche heutzutage können nichts?

Fachkräftemangel stoppen & Jugend fördern

75 % aller heimischen Unternehmen leiden bereits unter dem Fachkräftemangel. Wir fordern eine aktive Arbeitsmarktpolitik, damit die verfügbaren Arbeitskräfte auch unseren Betrieben zur Verfügung stehen. Deshalb brauchen wir u.a. auch qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland.

Wichtigste Maßnahme gegen den Fachkräftemangel ist unser duales Ausbildungssystem. Die heimische Lehrausbildung ist weltweit ein Best-Practice-Beispiel – dennoch finden unsere Betriebe nicht genügend qualifizierte Lehrlinge. Umso wichtiger ist es, dass wir uns für die Förderung der Nachwuchsfachkräfte und u.a. für die Reform des Berufsausbildungsgesetzes einsetzen. Denn unsere Lehrlinge sichern den Wirtschaftsstandort langfristig ab.

#Ziel4

Sie werden als Unternehmer ins falsche Licht gerückt?

Mehr Wertschätzung fürs Unternehmertum

Unsere Unternehmer sichern Arbeitsplätze, bilden Lehrlinge aus und finanzieren durch ihre Steuern und Abgaben Sozialleistungen und vieles mehr. Ohne erfolgreiche Unternehmer könnte sich keine Gemeinde oder Region weiterentwickeln. Auch für das Gemeinwohl sind unsere Unternehmer starke Partner: Sponsoring der Vereine, Spenden für karitative Zwecke oder das Freistellen von MitarbeiterInnen für das Rettungs- und Feuerwehrwesen sind für die Menschen vor Ort wichtige freiwillige Leistungen der Unternehmen, die oft gar nicht oder als selbstverständlich wahrgenommen werden.
Wir sind stolz auf diese geballte steirische Unternehmerkraft und möchten als starkes Sprachrohr für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer die Leistungen unserer starken Wirtschaft stärker in den Vordergrund stellen und DANKE für euren tagtäglichen Einsatz sagen!

#Ziel1

Ungerechter Wettbewerb und unfinanzierbare Steuern?

Leistungsgerechte Steuern & fairer Wettbewerb

Österreich ist ein Hochsteuerland. Daher ist es unser Ziel, die Steuer- und Abgabenlast auf unter 40 % zu senken und den Paragraphendschungel der Steuergesetze zu vereinfachen. Eine rasche Steuersenkung, von der alle Unternehmer – egal ob EPU, KMU oder Leitbetrieb – gleichermaßen profitieren ist notwendig. Wir fordern Chancengleichheit und Fairness für alle Betriebe! Es darf bei Steuern keinen Unterschied machen, ob ein Betrieb international oder national, als EPU, KMU oder Großbetrieb tätig ist. Wir unterstützen Maßnahmen wie Meldepflichten und Haftungen für Online-Vermittlungsplattformen oder effektive Regelungen für den Online-Versandhandel (gegen Umsatzsteuerbetrug).

#Ziel2

Zu viel Papierkram?

Bürokratieabbau & vernünftige gesetzliche Grundlagen

Ein bürokratischer Dschungel bindet nicht nur wertvolle personelle Ressourcen, sondern hemmt auch die wirtschaftliche Leistung. Genau das widerspricht unserem Prinzip „Leistung muss sich lohnen“. Wir dürfen uns nicht von bürokratischen Hürden aufhalten lassen!  Wir fordern, dass Behörden als Partner und nicht als Verhinderer auftreten und so die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Arbeiten schaffen. Deshalb ist für uns auch klar: Kein Gold Plating sondern vernünftige gesetzliche Regelungen – denn weniger Bürokratie ermöglicht mehr unternehmerische Freiheit!

#Ziel3

Jugendliche heutzutage können nichts?

Fachkräftemangel stoppen & Jugend fördern

75 % aller heimischen Unternehmen leiden bereits unter dem Fachkräftemangel. Wir fordern eine aktive Arbeitsmarktpolitik, damit die verfügbaren Arbeitskräfte auch unseren Betrieben zur Verfügung stehen. Deshalb brauchen wir u.a. auch qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland.

Wichtigste Maßnahme gegen den Fachkräftemangel ist unser duales Ausbildungssystem. Die heimische Lehrausbildung ist weltweit ein Best-Practice-Beispiel – dennoch finden unsere Betriebe nicht genügend qualifizierte Lehrlinge. Umso wichtiger ist es, dass wir uns für die Förderung der Nachwuchsfachkräfte und u.a. für die Reform des Berufsausbildungsgesetzes einsetzen. Denn unsere Lehrlinge sichern den Wirtschaftsstandort langfristig ab.

#Ziel4

Sie werden als Unternehmer ins falsche Licht gerückt?

Mehr Wertschätzung fürs Unternehmertum

Unsere Unternehmer sichern Arbeitsplätze, bilden Lehrlinge aus und finanzieren durch ihre Steuern und Abgaben Sozialleistungen und vieles mehr. Ohne erfolgreiche Unternehmer könnte sich keine Gemeinde oder Region weiterentwickeln. Auch für das Gemeinwohl sind unsere Unternehmer starke Partner: Sponsoring der Vereine, Spenden für karitative Zwecke oder das Freistellen von MitarbeiterInnen für das Rettungs- und Feuerwehrwesen sind für die Menschen vor Ort wichtige freiwillige Leistungen der Unternehmen, die oft gar nicht oder als selbstverständlich wahrgenommen werden.
Wir sind stolz auf diese geballte steirische Unternehmerkraft und möchten als starkes Sprachrohr für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer die Leistungen unserer starken Wirtschaft stärker in den Vordergrund stellen und DANKE für euren tagtäglichen Einsatz sagen!

FOLGE UNS UND
BLEIBE INFORMIERT